Deutliche Färbungsunterschiede im Jugendkleid

27.07.2021

Bei Jungvögeln, die das erste volle Kleid tragen, können teils große Unterschiede in der Gefiederfärbung auftreten. Es lassen sich 3 Färbungstypen grob unterscheiden, die sich unter Berücksichtigung gewisser Übergangsformen mehr oder weniger klar abgrenzen lassen.

Typ 1 ist hell und kontrastarm. Es gibt sehr wenige und eher warme Brauntöne, die zumeist blass, beige und "aquarelliert" erscheinen.

Typ 2 zeigt ein eher gegensätzliches Muster. Es gibt verschiedene Brauntöne sowie dunkles Braun auf zumeist tropfenförmige Ornamenten, die gegen die umgebende Färbung kontrastreich abgesetzt sind.

Typ 3 ist ähnlich Typ 1 ebenfalls mehr oder weniger kontrastarm, aber gegenüber diesem in insgesamt dunklerem Ton gehalten. Im diesem Gefieder gibt es neben Braun meist auch viel Grau, als Grundton hinterlegt.

Alle 3 Typen sind auf dem 1. Foto mit der Dreiergruppe sichtbar. Auf dem 2. Foto sieht man einen hellen und extrem "blonden" Typ 1, neben einem zwar ebenfalls recht hellen, aber kontrastreichen Typ 3.

Wie erklären sich diese Unterschiede angesichts der Tatsache, dass sich Altvögel nach dem 2. Winter fast nicht mehr, und nach dem 3. Winter unmöglich unterscheiden lassen (zumindest für das menschliche Auge)? Es muss einen evolutionären Ursprung geben, der sich nicht schnell und einfach erschließt.

 

58 Küken flügge - so viel, wie noch nie!

24.07.2021

Ende Juli kommt für unser Artenschutzprojekt die Zeit, um Bilanz zu ziehen. Wie viele Küken sind durchgekommen und werden mit ihren Eltern den Weg in die Winterquartiere antreten? Diejenigen, die es schaffen, sich 4 Wochen nach dem Schlupf in die Luft zu erheben, haben gute Chancen für die Zukunft, aber der Weg bis dahin ist gefährlich und oftmals von Zufällen bestimmt. Das Überleben hängt immer von vielen Faktoren ab. Manche davon können wir im Artenschutzprojekt beeinflussen, manche nicht.

Diesmal lief es gut. Die Brutzeit im Jahr 2021 schließt mit einem Rekord ab, dem besten Brutergebnis seit Projektbeginn im Jahr 2011. Dass 52 beringte Küken die Kolonie verlassen würden, hatte sich schon Mitte des Monats angedeutet. Nun zeigen Beobachtungen von Gerd-Michael Heinze, die auf der Plattform ornitho.de gemeldet wurden, dass am niedersächsichen Elbufer weitere 6 unberingte Küken aufgetaucht sind, die uns bislang unbekannt waren, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit auch aus der Kolonie Neufelderkoog stammen. Derzeit gibt es in Deutschland und Mitteleuropa kein anderes Brutgebiet. Die Gesamtsumme flügger Küken steigt damit jedenfalls auf insgesamt 58.

Link zur Beobachtung

In diesem Jahr sind überraschend viele Familien mit Küken früh in den niederländischen Rastgebieten eingetroffen, ohne sich zuvor noch länger im Umfeld der Kolonie aufzuhalten. Auf Grund der Beobachtungen und Fotografien niederländischer Beobachter und Fotografen (v.a. Renate und Fred Visscher, Harry Kuipers) wissen wir schon einiges über Funktion und Bedeutung bestimmter Gebiete, die von unseren Lachseeschwalben alljährlich nach der Brutzeit angesteuert werden. Der erste längere Aufenthalt wird zumeist an Sandgruben in der Umgebung von Groningen gewählt (z.B. Alteveer), die als ruhige Tageseinstände nutzbar sind und in der Umgebung große Mengen an Futter (v.a. Tettigonia-Heuschrecken) bieten. In diesem Jahr scheinen sie es besonders eilig gehabt zu haben, möglichst schnell dorthin zu kommen, vielleicht weil die Nahrungssituation im Umfeld der Kolonie magerer war als sonst.

Plattfisch to-go

18.07.2021

Im Hochsommer halten sich in der Tide-Elbe und den damit verbundenen Gewässern viele diesjährige Fische auf. Vor allem junge Plattfische sind häufig. Bei Niedrigwasser liegen sie nach Art der Plattfische im Schlamm und bewegen sich nicht viel - jedoch genug, um von einer Lachseeschwalbe im schnellen Vorbeiflug entdeckt zu werden.

In dieser Szene aus dem Neufelder Hafenbecken gibt das ablaufende Wasser den Blick auf einen Plattfisch frei. Fred Visscher hatte im entscheidenen Sekundenbruchteil den Finger am Auslöser. Faszinierend wie präzise und kontrolliert der schnelle Bewegungsablauf im Moment des Zugriffs ist.

 

Projektträger

Unsere Geldgeber

Unsere Partner

Kontaktieren Sie Uns

Wir freuen Uns über Ihre Beiträge, Anregungen und Fragen. Kontaktieren Sie Uns gerne auf einem der folgenden Wege:

info@gelochelidon.de